Sekundarstufe II

In der Oberstufe ist ein Team aus einer Kollegin und einem Kollegen als Beratungslehrer für eine Jahrgangsstufe verantwortlich. Die Beratungslehrer sind für alle Fragen ihres Jahrgangs zuständig, übernehmen die individuellen Laufbahnberatungen und sind auch in Problemfällen erste Ansprechpartner der Schüler. In aller Regel sind die Beratungslehrer mit mindestens einem Kurs (möglichst Leistungskurs) in ihrer Jahrgangsstufe vertreten, damit ein enger Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern hergestellt ist.

 

Jahrgangsstufe EF

Die Aufgabe der Jahrgangsstufe EF besteht darin, die Schülerinnen und Schüler inhaltlich und methodisch auf die Qualifikationsphase vorzubereiten.

Mit der Jahrgangsstufe EF wird der Klassenverband aufgelöst und es beginnt das Kurssystem. Um den Schülerinnen und Schülern den Übergang zu erleichtern und zu erreichen, dass die Zusammensetzung der Kurse nicht ständig wechselt, werden die Kurse in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Sport so geblockt, dass die Schüler in diesen Kernfächern in der gleichen Kurszusammensetzung unterrichtet werden.

Ebenfalls der Vorbereitung auf die Qualifikationsphase dienen die zentral gestellten Klausuren im 2. Halbjahr der EF in den Fächern Deutsch und Mathematik. In den Fremdsprachen absolvieren Schülerinnen und Schüler schon in der EF auch eine mündliche Prüfung, die dann eine Klausur ersetzt. Sie dient als Vorbereitung auf eine mündliche Kommunikationsprüfung, die seit 2014 in der Qualifikationsphase (Q1 und Q2) verpflichtend eine Klausur ersetzen muss.

Mit ihrem Eintritt in die gymnasiale Oberstufe beginnen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF auch, ihre Schullaufbahnen individuell und eigenverantwortlich zu gestalten. Dabei werden sie von den Beratungslehrern und der Oberstufenkoordination unterstützt. Die Fächer Pädagogik, Philosophie, Sozialwissenschaften und Technik können jetzt erstmals gewählt werden. Zum Fremdsprachenangebot der Sekundarstufe I (Englisch, Französisch, Latein) kommen in der EF Französisch und Italienisch als neu einsetzende Fremdsprachen hinzu. Es kann also aus vier Fremdsprachen gewählt werden.

 

Jahrgangsstufen Q1 und Q2

Aus den in der Jahrgangsstufe EF belegten Fächern müssen 2 als fünfstündige Leistungskurse angewählt werden. In einem Schuljahr der Qualifikationsphase müssen zudem mindestens 7, im anderen Schuljahr mindestens 8 dreistündige Grundkurse gewählt werden. Italienisch wird als neu einsetzende Fremdsprache ggf. vierstündig unterrichtet. So ist gewährleistet, dass In den 3 Schuljahren der gymnasialen Oberstufe (EF, Q1 und Q2) jeweils durchschnittlich 34 Wochenstunden belegt werden. Insgesamt macht dies 102 Wochenstunden, die im Rahmen der gymnasialen Oberstufe nicht zu unterschreiten sind.

In den letzten Jahren hat sich eine weitgehende Kontinuität der verschiedenen Fächer mit Leistungs- und Grundkursen herausgebildet. Leistungskurse hat es kontinuierlich in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Pädagogik und Sozialwissenschaften gegeben. Durch Kooperation mit dem Kopernikus-Gymnasium in Beckum-Neubeckum können auch Leistungskurse in den Fächern Geschichte und Physik angeboten werden.

Das Fach Literatur wird am TMG nur in der Jahrgangsstufe Q1 angeboten, die Zusatzkurse in Geschichte und Sozialwissenschaften nur in der Jahrgangsstufe Q2. Regelmäßig können in der Jahrgangsstufe Q1 auch fächerverbindende Projektkurse (Deutsch-Philosophie, Kunst-Literatur, Biologie-Chemie, Technik-Informatik) gewählt werden, deren Wertung in die Gesamtqualifikation für das Abitur eingeht. Sie finden zweistündig in der Jahrgangsstufe Q1 statt. Wird ein Projektkurs belegt, entfällt im Gegenzug die ansonsten ebenfalls während der Q1 zu verfassende Facharbeit.

 

Über den Unterricht hinaus

Im ersten Halbjahr der Jgst. EF wird traditionell in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Projekt zur Europapolitik durchgeführt. Studienfahrten sind am TMG an die Leistungskurse gebunden und finden nach Rücksprache mit dem Kooperationsgymnasium in einer Fahrtenwoche im 1. Quartal der Q2.1 statt. Obligatorisch ist die Fachexkursion der gesamten Jahrgangsstufe Q2 zum Haus der Geschichte in Bonn. Darüber hinaus finden in allen Jahrgangsstufen weitere fachgebundene Exkursionen statt. Im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften können Fremdsprachenzertifikate erworben werden (DELF, CELI, FCE, CAE). Das Angebot der Berufs- und Studienwahlorientierung ist umfangreich.