Medienausstattung & - konzept

Medienausstattung

 

Seit dem Beginn des Ausbaus zur Ganztagsschule ist das TMG vom Schulträger umgebaut und in diesem Zuge technisch neu ausgestattet worden. Die Gebäude 1, 2 und 3 sind vollständig mit WLAN abgedeckt. Ein gut durchdachtes und von der Stadt Oelde als Schulträger gewartetes Netz aus Access-Points und Datenknotenpunkten erlaubt es allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft jederzeit eine drahtlose Breitbandverbindung zum Internet aufzubauen. Dazu können sowohl schuleigene wie auch private Geräte genutzt werden. Für jede Einwahl ist allerdings eine Authentifizierung mit Hilfe einer persönlichen Kennung sowie einem Passwort notwendig.

Die einzelnen Jahrgangsstufenbereiche des TMGs sind nach dem fraktalen Modell gestaltet worden. Darin ist vorgesehen, dass jeder Bereich eigenständig über alle für den Unterricht notwendigen Einrichtungen verfügt. Am TMG zählt dazu, dass es in jedem Jahrgangsstufenbereich einen eigenen Laptopwagen mit ca. 15 Laptops gibt, der für den Gebrauch durch die jeweilige Jahrgangsstufe vorgesehen ist. Weitere Laptopwagen stehen im Oberstufengebäude, in den Naturwissenschaften (Physik/Chemie) sowie im Technikbereich (ZdI) zur Verfügung. Zusätzlich gibt es im Sekretariat einen Klassensatz von 16iPads. Alle diese Einheiten sind für das Kollegium im Voraus online buchbar. Liegen keine Buchungen vor, so ist auch eine spontane Nutzung möglich. In jedem Gebäude befindet sich zudem ein Netzwerkdrucker, über den Schülerinnen und Schüler in begrenztem Umfang Ausdrucke erstellen können.

 

Jeder Klassen- und Kursraum in den Gebäuden 1 und 2 ist mit einem Beamer und einem Medienpult ausgestattet. Das Medienpult enthält eine Objektkamera, ein Apple-TV zur drahtlosen Verbindung mit Apple-Geräten sowie VGA- und HDMI-Buchsen und Kabel, um andere, mitgebrachte Geräte anzuschließen. Außerdem werden in den abschließbaren Schubladen der Medienpulte die zur Bedienung notwendigen Fernbedienungen gelagert. Die Kursräume in Gebäude 3 verfügen über Beamer und Objektkamera mit den zugehörigen Fernbedienungen.

 

Die Physik- und Chemieräume verfügen über jeweils einen Beamer, eine Objektkamera sowie über ein interaktives Whiteboard mit dem zugehörigen Laptop. In den Biologieräumen gibt es ebenfalls Beamer und Objektkamera sowie je einen Laptop. In den Kunst- sowie Musikräumen gibt es je einen Beamer, in manchen auch Objektkameras und fest installierte Laptops. Der Technikbereich verzichtet ganz auf eine klassische Tafel und arbeitet nur mit Beamer, Objektkamera und Laptop.

 

Ergänzend steht für Schüler höherer Klassen die Mediathek mit fünf stationären Rechnern zur Verfügung, die in den Pausen oder Freistunden nach Eingabe der persönlichen Kennung und des Passwortes genutzt werden können. Dort haben Schüler auch die Möglichkeit in begrenztem Umfang zu drucken.

 

Für Lehrer gibt es darüber hinaus im Stillarbeitsraum im Lehrerbereich drei Arbeitsplätze mit stationären Rechnern. Ein zugehöriger Netzwerkdrucker befindet sich im gleichen Raum. Für Präsentationen im Unterricht stehen im Lehrerzimmer vier Präsentationslaptops zur Mitnahme bereit. Im Sekretariat befindet sich ein weiterer Präsentationslaptop. Alle fünf Geräte sind ebenso wie die Klassensätze online buchbar und bei „Leerständen“ spontan zu nutzen.

 

Darüber hinaus befindet sich in nahezu jedem Klassenraum der Sekundarstufe I ein tragbarer CD-Player für den Fremdsprachenunterricht. Eine wechselnde Anzahl steht auch zur Mitnahme im Lehrerzimmer bereit. In einigen Bereichen sind außerdem noch Fernseher mit DVD- oder VHS-Rekordern vorhanden. Aufgrund der geringen Nutzung stehen sie ausschließlich für den spontanen Gebrauch zur Verfügung.

 

Alle Laptops und stationären Rechner am TMG laufen unter Windows-Betriebssystemen. Es sind Windows XP, Windows 7 und Windows 10 vertreten. Auf jedem Computer ist ein vollständiges Office-Paket installiert, als Browser fungiert meist Google Chrome. Es sind gängige Video- und Audioabspielprogramme sowie kostenlose, fachbezogene Programme installiert. Generell ist aufgrund der Wartungsstruktur eine Installation von Programmen nur durch den Administrator der Stadt möglich. In jedem Fall sind die Geräte, die einer Einheit wie beispielsweise einem Laptopwagen angehören, nicht nur in der Hardware baugleich, sondern auch mit exakt derselben Software bestückt.

 

 

Das Speichern von Dateien ist auf den lokalen Festplatten der einzelnen Rechner nicht möglich. Dafür hat jeder Nutzer im internen Netzwerk des TMG einen eigenen Speicherplatz, der nach Eingabe der Anmeldedaten von jedem schuleigenen Gerät abrufbar ist. 


Medienkonzept

 

Das TMG hat es sich zum Ziel gesetzt, seine Schüler zu mündigen Bürgern zu erziehen. In Zeiten, in denen digitale Kommunikation den Alltag prägt und nahezu kein Lebensbereich ohne Computer in allen möglichen Ausprägungen auskommt, ist ein nicht unwichtiger Teil der Mündigkeit die „digitale Mündigkeit“.

In den Curricula der Fächer, die am TMG unterrichtet werden, ist der Einsatz von und Umgang mit Neuen Medien verankert.

Die Chancen und Risiken digitaler Medien, sozialer Netzwerke und einer digitalen Gesellschaft werden in SALTO, Politik, im Fach Erziehungswissenschaft und im sozialen Lernen thematisiert. Darüber hinaus bieten einmalige Aktionen wie die Jugendfilmtage, Präventionstheater oder auch englische Inszenierungen vielfältige Anlässe, um mit den Schülerinnen und Schülern kritisch ins Gespräch zu kommen.

Derzeit erarbeitet eine Arbeitsgruppe ein Gesamtkonzept, das die bestehenden Maßnahmen bündelt und aufeinander abstimmt und auf den schulinternen Curricula der einzelnen Fächer basiert. So könnten sich die Fachlehrer in den einzelnen Jahrgangsstufen verbindlich auf Vorkenntnisse aus vorherigen Schuljahren beziehen. Inhaltlich könnte sich das Medienkonzept des TMG an den Kompetenzen orientieren, die im MedienpassNRW  vorgeschlagen werden.

 

Darüber hinaus wird die Einrichtung einer Lernplattform wie beispielsweise LogineoNRW zum Austausch von Daten zwischen Schülern und Lehrern auch außerhalb des Intranets geprüft.