Wahlpflicht

Die individuellen Schwerpunkte, die die Schülerinnen und Schüler in den Neigungsfächern der Jahrgangsstufen 5 bis 7 gelegt haben, finden ihre Fortführung im Wahlpflichtbereich II der Jahrgangsstufen 8 und 9.

 

Das Angebot des TMG sieht vor:

 

1. im sprachlich-künstlerischen Bereich: 

- die dritte Fremdsprache: Latein oder Französisch (3stündig)

- KULT (Deutsch/Kunst)

 

2. im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich (2stündig):

- Biochemie

- Technik

 

3. im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich (2stündig):

- eine abgestimmte Kombination der Fächer Geschichte und Erdkunde

- das Fach Politik (Wirtschaft)

 

Die Wahl des Differenzierungsschwerpunktes ist für zwei Jahre verbindlich. Auf diesen Zeitraum sind auch die Kurse ausgelegt. Je Halbjahr werden zwei schriftliche Leistungsnachweise gefordert. Dabei kann eine Kursarbeit auch eine Facharbeit oder Dokumentation sein. Die Fächer gehören zur Fächergruppe 2 und sind versetzungsrelevant.

 

 

An einem zentralen Informations- und Beratungsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 werden die Angebote und Fachkolleginnen und Fachkollegen vorgestellt. Aufgrund des umfangreichen Angebotes ist es möglich, dass nicht jeder Kurs eingerichtet werden kann oder dass eine Überbelegung vorliegt. Daher ist es erforderlich, einen Zweit- und Drittwunsch anzugeben.