Kollegiales Hospitieren

Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule organisieren sich auf freiwilliger Basis in Lehrer-Tandems zum kollegialen Hospitieren. Sie setzen dabei aufeinander abgestimmte Fragebögen für Schüler, unterrichtende Lehrkräfte und hospitierende Lehrkräfte ein, die im Rahmen von EMU (Evidenzbasierte Methoden der Unterrichtsdiagnostik und -entwicklung) an der Universität Konstanz entwickelt wurden. Ziele, die mit dem kollegialen Hospitieren verfolgt werden, sind u. a.:

  • kriterienorientierte Reflexion eigenen und fremden Unterrichts
  • datenbasierter kollegialer Austausch über Unterricht im bewertungsfreien Raum als Grundlage für die gezielte Weiterentwicklung des Unterrichts
  • Bewusstmachung eigener subjektiver Theorien und Urteilsgewohnheiten
  • Verständigung über ein gemeinsames Bild von Unterricht im Team oder Kollegium